Abstimmungsverhalten

Die Pensionskasse Swiss Re ist der Meinung, dass die Berücksichtigung von ESG-Erwägungen (Environmental, Social und Governance) bei der Stimmrechtsausübung ein wichtiger Bestandteil nachhaltiger Wertschöpfung ist. Durch die aktive Wahrnehmung der Stimm- und Wahlrechte sollen Unternehmen zu einer starken und effektiven Unternehmensführung, sowie zur Einführung hoher Nachhaltigkeitsstandards ermutigt werden.

Die Ausübung der Stimm- und Wahlrechte werden grundsätzlich auf allen von der Pensionskasse Swiss Re direkt gehaltenen Aktien Schweizer Gesellschaften, welche in der Schweiz oder im Ausland kotiert sind, systematisch im Interesse der Versicherten wahrgenommen. Bei direkt gehaltenen Aktien von ausländischen Gesellschaften wird das Aktionärsrecht wahrgenommen, sofern es rechtlich und administrativ möglich ist.

Bei indirekt gehaltenen Aktien von Schweizer oder ausländischen Gesellschaften wird das Stimm- und Wahlrecht anhand der Abstimmungsrichtlinien der entsprechenden externen Vermögensverwalter ausgeübt, dies sofern der Pensionskasse Swiss Re ein Stimmrecht eingeräumt wird.

Nachdem 2019 alle direkt gehaltenen Schweizer Aktien sowie die Aktien Welt Anlagen in passive Fonds der UBS transferiert wurden, kommen bei diesen Aktien entsprechend die Abstimmungsrichtlinien der UBS zur Geltung.

Bei der Ausübung der Stimm- und Wahlrechte kann die Unterstützung von externen Stimmrechtsberatern in Anspruch genommen werden.

Vote Summary Report UBS

Vote Summary Report J.P. Morgan