Unbefristeter Arbeitsvertrag

Die Aufnahme in die Pensionskasse erfolgt mit dem Beginn des Arbeitsverhältnisses, frühestens jedoch am 1. Januar nach Vollendung des 17. Altersjahres. Das Reglement der Pensionskasse ist integrierender Bestandteil des Arbeitsvertrages und wird jedem Mitarbeiter zugänglich gemacht. Im Geschäftsbericht finden sich weitere Informationen über die Pensionskasse.

Bis zum 31. Dezember, der der Vollendung des 24. Altersjahres folgt oder damit zusammenfällt, ist der Versicherte gegen die Risiken Invalidität und Tod versichert (Risikoversicherung). Ab dem 1. Januar nach der Vollendung des 24. Altersjahres sind auch die Altersleistungen versichert (Vollversicherung.)

Die Austrittsleistung der bisherigen Vorsorgeeinrichtung muss in die neue Pensionskasse überwiesen werden. Die eingebrachte Austrittsleistung wird benützt, um Einkäufe in den Pensionsplan zu tätigen. Verbleibt ein Rest, so kann der Versicherte wählen, ob dieser dem Kapitalplan oder dem VP-Konto gutgeschrieben werden soll oder ob er damit ein Freizügigkeitskonto eröffnen will.

Möchten Sie selbst berechnen, wie Ihre voraussichtlichen Leistungen im Alter im Pensionsplan nach dem Einbringen der Freizügigkeitsleistung und einem allfälligen persönlich durch Sie geleisteten Einkauf aussehen? >Klicken Sie hier< und Sie können im Simulationstool die Berechnungen erstellen.