Pensionsplan

Einkäufe in den Pensionsplan sind jederzeit bis zum 65. Altersjahr möglich, sofern das maximal mögliche Altersguthaben gemäss Einkauftabelle per Ende des laufenden Jahres noch nicht erreicht ist. Dabei werden die Sparbeiträge und die prospektive Verzinsung bis Ende des Jahres hochgerechnet.

Ein Einkauf wird dem individuellen Alterskonto gutgeschrieben und mit dem vom Stiftungsrat festgelegten Zinssatz verzinst. Entsprechend erhöht sich das voraussichtliche Altersguthaben bei Pensionierung und damit auch die voraussichtliche Alterspension.

>Klicken Sie hier< und berechnen Sie die Auswirkungen eines Einkaufs auf Ihre Altersrente.

Der maximal mögliche Einkaufsbetrag richtet sich nach dem versicherten Lohn und dem Prozentsatz in der Einkaufstabelle im Anhang A des Reglements. Sollte im Pensionsplan eine Überversicherung bestehen, d.h. dass im Pensionsplan ein höheres Sparkapital vorhanden ist, als gemäss Einkaufstabelle erlaubt ist, so wird dieser Überschuss an das Einkaufspotenzial im Kapitalplan angerechnet. Ebenso werden nicht eingebrachte Freizügigkeitsleistungen und der Teil des Säule-3a-Kontos, welches den erlaubten Betrag gemäss BSV übersteigt (Tabelle zur Berechnung des grösstmöglichen 3a-Guthabens), vom maximal möglichen Einkaufsbetrag in Abzug gebracht.

Steuerliche Aspekte

 

Einkäufe in die Pensionskasse können in der Regel vom steuerpflichtigen Einkommen abgezogen werden, massgebend ist jedoch immer der Entscheid der Steuerbehörde. Nach einem Einkauf darf innerhalb von drei Jahren kein Kapitalbezug getätigt werden. Halten Sie diese Frist nicht ein, kann Ihnen die Steuerbehörde die steuerliche Abzugsfähigkeit von Einkäufen rückwirkend aberkennen. Die Summe der Einkäufe der letzten 3 Jahren darf nicht als Kapital ausbezahlt werden.

Zu den Kapitalauszahlungen zählen:

  • Vorbezug Wohneigentumsförderung
  • Freiwillige Kapitalauszahlung bei der Pensionierung beziehungsweise reglementarisch vorgesehene Kapitalauszahlung
  • Barauszahlung infolge Aufnahme selbstständiger Erwerbstätigkeit oder Auswanderung

Nicht davon betroffen sind:

  • Kapitalauszahlungen im Invaliditäts- oder Todesfall

Wichtige Hinweise

Bei einer Einzahlung ist ausserdem Folgendes zu beachten:

  • Versicherte, die einen Vorbezug für Wohneigentum aus der Pensionskasse genommen haben, können keine Einkäufe tätigen, solange der Vorbezug nicht vollständig zurückbezahlt wurde.
  • Einzahlungen sind nur zulässig, sofern Sie über keine Freizügigkeitsleistungen bei Freizügigkeitseinrichtungen verfügen.
  • Mit jeder Einzahlung beginnt die Sperrfrist von drei Jahren für Kapitalauszahlungen erneut.
  • Sind Sie aus dem Ausland zugezogen und waren zuvor nie in einer Schweizer Pensionskasse versichert, beträgt die maximale jährliche Einkaufssumme in den ersten fünf Jahren nach dem Zuzug 20% Ihres versicherten Lohns.
  • Waren Sie früher selbstständig erwerbend und verfügen über Gelder im Rahmen der Säule 3a, werden Ihnen diese beim maximal möglichen Einkaufspotenzial angerechnet .
  • Pro Kalenderjahr sind maximal drei Einzahlungen in die Pensionskasse (Pensionsplan, Kapitalplan und VP-Konto) möglich.
  • Versicherte, die einen Vorsorgeausgleich aus Scheidung geleistet haben, dürfen diesen Betrag jederzeit wieder voll oder teilweise einkaufen

Alle Einkäufe müssen über Ihr persönliches Bankkonto einbezahlt werden. Bitte stellen Sie sicher, dass folgende Informationen dem Zahlungsauftrag mitgegeben werden:

  • Vorname und Name       
  • Versicherten-Nummer (diese Nummer finden Sie auf Ihrem Versicherungsausweis unter "persönliche Angaben")

Verzinsung

Jahr

Zinssatz

Unterjährig für das Jahr 2020

0,25%

Definitiv für das Jahr 2019

4,00%

Unterjährig für das Jahr 2019

0,25%

Definitiv für das Jahr 2018

1,50%

Unterjährig für das Jahr 2018

1,00%

Definitiv für das Jahr 2017

3,75%

Unterjährig für das Jahr 2017

1,00%

Definitiv für das Jahr 2016

2,00%

Unterjährig für das Jahr 2016

1,25%

Definitiv für das Jahr 2015

2,50%

Unterjährig für das Jahr 2015

1,75%

Definitv für das Jahr 2014

3,00%

Unterjährig für das Jahr 2014

1,75%

Definitiv für das Jahr 2013

3.00%

Unterjährig für das Jahr 2013

1,50%

Definitiv für das Jahr 2012

2,75%

Unterjährig für das Jahr 2012

1,50%

ab 1.9.2011

2.00%

ab 1.1.2011

3,50%

2010

3,50%

2009

3,50%

2008

3,50%

2007

3,50%

Bankverbindung für Einkäufe in den Pensionsplan:

Bank: UBS AG, 8098 Zurich
BC-Clearing: 230
PC-Konto: 80-2-2
S.W.I.F.T. -Adresse (BIC) UBSW CH ZH 80 A
IBAN CH30 0023 0230 3344 2303 W

Zu Gunsten von:

Pensionskasse Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft (Swiss Re), Zurich

Bitte stellen Sie sicher, dass folgende Informationen dem Zahlungsauftrag mitgegeben werden:

  • Vorname und Name       
  • Versicherten-Nummer (diese Nummer finden Sie auf Ihrem Versicherungsausweis unter "persönliche Angaben")