Beitragskategorien

Mitarbeitende, die im Kalenderjahr das 18. Altersjahr erreichen und einen Jahreslohn von mehr als CHF 21'330 verdienen, sind ab dem 1. Januar dieses Kalenderjahres in der Pensionskasse für die Risiken Tod und Invalidität versichert. Diese Beiträge werden gesamthaft vom Arbeitgeber übernommen.

Mitarbeitende, die im Kalenderjahr das 25. Altersjahr erreichen und einen Jahreslohn von mehr als CHF 21'330 verdienen, sind ab dem 1. Januar dieses Kalenderjahres sind in der Pensionskasse für die Risiken Tod und Invalidität versichert und bezahlen zusätzlich Sparbeiträge.

Sie können im Pensionsplan zwischen drei Beitragskategorien wählen. Standardmässig werden Beiträge der Kategorie 1 erhoben. Der Versicherte kann die Beitragskategorie jederzeit ändern, muss die neu gewählte Beitragskategorie dann aber für mindestens ein Jahr beibehalten. Der gewählte Beitrag wird als Altersgutschrift dem individuellen Alterskonto des Versicherten gutgeschrieben und direkt vom Salär abgezogen.

Bitte beachten Sie, dass Sie im Falle einer Krankheit oder eines Unfalls mit länger dauernder Arbeitsunfähigkeit nach Ablauf der Lohnfortzahlungspflicht des Arbeitgebers in der Pensionskasse nur für den Prozentsatz Ihrer persönlichen Sparbeiträge beitragsbefreit sind, welcher von Ihnen gewählt wurden. Sollten Sie einen Beitrag der Kategorie 2 oder 3 gewählt haben, so würde die Beitragsbefreiung auch nur auf den entsprechenden 4.8% oder 0% gewährt werden und könnte nicht mehr geändert werden.

Die Altersgutschrift des Arbeitgebers beträgt in allen Beitragskategorien 18.5% des versicherten Lohnes.

Beitragskategorien Altersgutschriften

 

Beitragskategorie

Total Altersgutschrift
in % des
versicherten Lohnes
Davon Altersgutschrift
(Beiträge) durch den
Versicherten

Davon Altersgutschrift
durch den
Arbeitgeber

1 28.0% 9.5% 18.5%
2 23.3% 4.8% 18.5%
3 18.5% 0.0% 18.5%

Risikobeitrag und Beitrag für Ergänzungspension

Der Beitrag für die Risikoversicherung (Tod und Invalidität), 4% des versicherten Lohnes und der Beitrag für die Ergänzungspension, 1% des versicherten Lohnes, wird vollumfänglich vom Arbeitgeber übernommen.

Änderung Beitragskategorie

Wollen Sie die Beitragskategorie ändern?
 
Bitte beachten Sie, dass Sie im Falle einer Krankheit oder eines Unfalls mit länger dauernder Arbeitsunfähigkeit nach Ablauf der Lohnfortzahlungspflicht des Arbeitgebers in der Pensionskasse nur für den Prozentsatz Ihrer persönlichen Sparbeiträge beitragsbefreit sind, welcher von Ihnen gewählt wurden. Sollten Sie einen Beitrag der Kategorie 2 oder 3 gewählt haben, so würde die Beitragsbefreiung auch nur auf den entsprechenden 4.8% oder 0% gewährt werden und könnte nicht mehr geändert werden. Das bedeutet, dass Ihre Alterspension dementsprechend sehr tief ausfallen würde.
 
Klicken Sie auf den >Link< und geben Sie uns die gewünschte Beitragskategorie an, die ab dem 1. des Folgemonats nach der Meldung wirksam wird und während 12 Monaten beibehalten werden muss.