VP-Konto

Der Wunsch, vorzeitig in Pension zu gehen, ist in der Schweiz weitverbreitet. Doch eine vorzeitige Pensionierung ist kostspielig. Wenn Sie vor Alter 65 in Pension gehen, reduziert sich die Altersrente einerseits aufgrund des tieferen Umwandlungssatzes, andererseits infolge des geringeren Rentenkapitals. Da der Sparprozess vorzeitig beendet wird, werden weniger Sparbeiträge geleistet, und der Zinseszinseffekt kommt nicht voll zum Tragen. Überprüfen Sie die finanziellen Auswirkungen deshalb genau. Mit einer Vorfinanzierung im Sparkonto "Vorfinanzierung vorzeitige Pensionierung" (VP-Konto) können Sie die finanzielle Lücke ganz oder teilweise ausgleichen. Auf dieses Konto kann der Versicherte freiwillige Einkäufe tätigen, um zum Zeitpunkt der vorzeitigen Pensionierung eine Erhöhung der Alterspension bei vorzeitiger Pensionierung und / oder die Finanzierung einer Ergänzungspension vorzunehmen.

Voraussetzung für Einkäufe auf das VP-Konto

 

  • Sie haben kein Einkaufspotenzial im Pensionsplan, d.h. Sie sind voll in die reglementarischen Leistungen im Pensionsplan eingekauft.
  • Sie sind zum Zeitpunkt des Einkaufs vollständig arbeitsfähig
  • Sie haben alle allfällig getätigten Vorbezüge zum Erwerb von Wohneigentum (WEF) oder aus Übertragungen bei Scheidung  wieder vollständig eingebracht

 

Maximaler Betrag des VP-Kontos

 

a) Kosten für die Finanzierung der Differenz zwischen der versicherten Altersrente im Alter 65 (Obergrenze: Altersrente basierend auf dem maximal möglichem Alterskapital gemäss Einkauftabelle im Reglement) und der vorzeitigen Altersrente im gewünschten Alter für eine vorzeitige Pensionierung.

b) Kosten für die Finanzierung einer Ergänzungspension in der gewünschten Höhe (maximal der Betrag einer maximalen einfachen AHV-Rente) und für die gewünschte Dauer (maximal bis Alter 65 für Männer und Alter 64 für Frauen). Die Höhe der ausbezahlten Ergänzungspension bleibt während der Dauer der Auszahlung unverändert und wird allfälligen AHV-Erhöhungen nicht angepasst.

 Der Versicherte ist bei seiner Wahl völlig frei, er entscheidet frei über die Modalitäten

  • Alter bei der der vorzeitigen Pensionierung
  • Vollständige oder teilweise Kompensation der Leistungsreduktion (Obergrenze: Altersrente basierend auf dem maximal möglichem Alterskapital gemäss Einkauftabelle im Reglement)
  • Vorfinanzierung Alterspension und / oder Ergänzungspension oder Kapitalauszahlung
  • Höhe der Einlagen und Zeitpunkt des Einkaufs
  • Achtung: Steuerliche Vorschriften müssen jederzeit beachtet werden (3 Jahres-Sperrfrist, konsolidierte Betrachtungsweise).

Es besteht auf Seiten des Versicherten zu keinem Zeitpunkt irgendeine Verpflichtung ausser derjenigen, die steuerlichen Vorschriften jederzeit einzuhalten.

Zeitpunkt der Einkäufe

 

  • Die Einkäufe können in der gewünschten Höhe bis 3 Monate vor der vorzeitigen Pensionierung erfolgen (Achtung: steuerliche Behandlung von Kapitalauszahlungen und konsolidierte Betrachtungsweise durch die Steuerbehörden – bei Unsicherheiten wenden Sie sich bitte an ihre Steuerbehörde).
  • Grundsätzlich Abzug der persönlichen Einlagen von den direkten Steuern an Bund, Kantone und Gemeinden
  • Keine Garantie der Pensionskasse für eine Abzugsmöglichkeit der Einlagen.
  • Kein Bezug der aus den Einkäufen resultierenden Leistungen in Kapitalform innerhalb der nächsten drei Jahre möglich
    + Gilt für das Altersguthaben im Pensionsplan und das VP-Konto sowie das
        Sparkapital im Kapitalplan (konsolidierte Betrachtung)
    + Ausgenommen sind die Wiedereinkäufe im Falle der Ehescheidung.

Zeitpunkt der vorzeitigen Pensionierung

 

  • Die vorzeitige Pensionierung sollte auf das mit den freiwilligen Einkäufen geplante Alter erfolgen.
  • Bei Weiterversicherung über das vorfinanzierte Rücktrittsalter hinaus kommt es zu negativen Konsequenzen für den Versicherten: Das übersteigende Sparkapital auf dem VP-Konto wird wie folgt verwendet:
    1. Die versicherten Altersleistungen werden gekürzt, soweit sie 105% der maximalen Altersrente gemäss Einkaufstabelle im ordentlichen Rücktrittsalter übersteigen.
    2. Das übersteigende Sparkapital auf dem VP-Konto wird wie folgt verwendet:
      • Keine Verzinsung des Altersguthabens, keine Altersgutschriften bzw. Sparbeiträge
      • Allfälliger restlicher Anteil verfällt der Kasse

Leistungen aus dem VP-Konto

  • Leistung bei vorzeitiger Pensionierung
    • Verwendung des vorhandenen Sparkapitals zur Erhöhung der Altersrente und/ oder für eine Ergänzungspension oder Kapitalabfindung.
  • Leistung bei Invalidität und Tod vor der Pensionierung
    • Auszahlung des vorhandenen Sparkapitals in Kapitalform
  • Leistung bei Austritt
    • Überweisung des vorhandenen Sparkapitals als Freizügigkeitsleistung an die neue Vorsorgeeinrichtung

Die Einkäufe des Versicherten können dem VP-Konto nur gutgeschrieben werden, wenn das Altersguthaben den für den Pensionsplan definierten Höchstbetrag erreicht hat.

Der maximal mögliche Betrag des VP-Kontos entspricht der Summe folgender zwei Beträge:

  • der Kosten für die Finanzierung der Differenz zwischen der voraussichtlichen Altersrente im ordentlichen Rücktrittsalter, wobei ein allfälliger Überschuss im Pensionsplan nicht berücksichtigt wird, und der vorzeitigen Altersrente im gewünschten Rücktrittsalter;
  • der Kosten für die Finanzierung der maximalen Ergänzungspension für die gewünschte Dauer.

Der maximal mögliche Betrag des VP-Kontos wird um einen allfälligen verbleibenden Überschuss aus dem Pensionsplan und aus dem Kapitalplan reduziert.

Bei Weiterversicherung über das vorfinanzierte Rücktrittsalter hinaus wird die versicherte Altersleistung gekürzt, soweit sie 105% der Altersrente im ordentlichen Rücktrittsalter übersteigt. Das übersteigende Sparkapital auf dem VP-Konto wird wie folgt verwendet:

  • Keine Verzinsung des Altersguthabens, keine Altersgutschriften bzw. Sparbeiträge
  • Allfälliger restlicher Anteil verfällt der Kasse

Steuerliche Aspekte

 

Einkäufe in die Pensionskasse können in der Regel vom steuerpflichtigen Einkommen abgezogen werden, massgebend ist jedoch immer der Entscheid der Steuerbehörde. Nach einem Einkauf darf innerhalb von drei Jahren kein Kapitalbezug getätigt werden. Halten Sie diese Frist nicht ein, kann Ihnen die Steuerbehörde die steuerliche Abzugsfähigkeit von Einkäufen rückwirkend aberkennen. Die Summe der Einkäufe der letzten 3 Jahren darf nicht als Kapital ausbezahlt werden.

Zu den Kapitalauszahlungen zählen:

  • Vorbezug Wohneigentumsförderung
  • Freiwillige Kapitalauszahlung bei der Pensionierung beziehungsweise reglementarisch vorgesehene Kapitalauszahlung
  • Barauszahlung infolge Aufnahme selbstständiger Erwerbstätigkeit oder Auswanderung

Nicht davon betroffen sind:

  • Kapitalauszahlungen im Invaliditäts- oder Todesfall

Wichtige Hinweise

 

Bei einer Einzahlung ist ausserdem Folgendes zu beachten:

  • Versicherte, die einen Vorbezug für Wohneigentum aus der Pensionskasse genommen haben, können keine Einkäufe tätigen, solange der Vorbezug nicht vollständig zurückbezahlt wurde.
  • Einzahlungen sind nur zulässig, sofern Sie über keine Freizügigkeitsleistungen bei Freizügigkeitseinrichtungen verfügen.
  • Mit jeder Einzahlung beginnt die Sperrfrist von drei Jahren für Kapitalauszahlungen erneut.
  • Sind Sie aus dem Ausland zugezogen und waren zuvor nie in einer Schweizer Pensionskasse versichert, beträgt die maximale jährliche Einkaufssumme in den ersten fünf Jahren nach dem Zuzug 20% Ihres versicherten Lohns.
  • Waren Sie früher selbstständig erwerbend und verfügen über Gelder im Rahmen der Säule 3a, werden Ihnen diese beim maximal möglichen Einkaufspotenzial angerechnet.
  • Pro Kalenderjahr sind maximal drei Einzahlungen in die Pensionskasse (Pensionsplan, Kapitalplan und VP-Konto) möglich.
  • Versicherte, die einen Vorsorgeausgleich aus Scheidung geleistet haben, dürfen diesen Betrag jederzeit wieder voll oder teilweise einkaufen.

Alle Einkäufe müssen über Ihr persönliches Bankkonto einbezahlt werden. Bitte stellen Sie sicher, dass folgende Informationen dem Zahlungsauftrag mitgegeben werden:

  • Vorname und Name       
  • Versicherten-Nummer (diese Nummer finden Sie auf Ihrem Versicherungsausweis unter "persönliche Angaben")

Einzahlungen können nur stattfinden, wenn kein Einkaufspotential im Pensionsplan mehr besteht.

Bankverbindung für Einkäufe in das VP-Konto

 

Bank: UBS AG, 8098 Zurich
BC-Clearing: 230
PC-Konto: 80-2-2
S.W.I.F.T. -Adresse (BIC) UBSW CH ZH 80 A
IBAN CH08 0023 0230 3344 2305 Y

Zu Gunsten von:
Pensionskasse Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft (Swiss Re), Zurich

Bitte stellen Sie sicher, dass folgende Informationen dem Zahlungsauftrag mitgegeben werden:

  • Vorname und Name       
  • Versicherten-Nummer (diese Nummer finden Sie auf Ihrem Versicherungsausweis unter "persönliche Angaben")

Beispiel eines Einkaufs in eine vorzeitige Pensionierung mit Alter 60

Ein heute 45jährige Versicherte möchte sich in eine frühzeitige Pensionierung mit Alter 60 einkaufen. Dafür kann er im Alter 45 max. 327% seines versicherten Lohns einkaufen.